Bildung und E-Learning

Bildung und E-Learning

Drupal, das weltweit am meisten verbreitete Open-Source-CMS für komplexe Web-Systeme, war ursprünglich eine interne Anwendung einer Hochschule in Belgien. Heute setzen nach einer Erhebung beispielsweise in den USA 71 der Top-100 Universitäten Drupal ein, darunter alle Spitzenhochschulen wie MIT, Havard und die Stanford University.

Das Redaktionsystem Drupal eignet sich sehr gut für den Aufbau individueller e-Learning-Plattformen für Bildungsträger. Eine Benutzerverwaltung mit Rollen (Teilnehmer, Dozent, Administrator usw.) sowie ein Kalendersystem, Wikis, Blogs und Umfragen bringt das System schon mit. Seminar- und Teilnehmerverwaltungen lassen sich dabei genau nach den Kundenanforderungen entwickeln. Weiterhin lässt sich Drupal auch mit eventuell vorhandenen e-Learning-Systemen wie Moddle verbinden.

Referenzprojekt:
Internationales Bildungsstudien-Portal der IEA

Das ILSA-Portal bietet einen umfassenden Überblick über die großen, internationalen Vergleichsstudien (‘international large-scale assessments’ = ILSAs) im Bildungsbereich. Die Plattform richtet sich an Forschungsinstitute, Universitäten, Regierungen und alle anderen Interessierten weltweit und enthält für alle Studien ausführliche Informationen in standardisierter Form sowie umfassende Linksammlungen, die den Zugriff auf Materialien und Daten auf den externen Studienwebseiten erleichtern. Weitere Funktionen des Wissenschaftsportals sind ein Kalendersystem, eine Literatur-Datenbank sowie ein Glossar mit Begriffen aus der internationalen Bildungsforschung.


Referenzprojekt:
Seminarverwaltung und E-Learning für internationalen Bildungsträger

Über das Info- und e-Learningportal der Akademie für Konflikttransformation im Forum Ziviler Friedensdienst in Bonn laufen alle Anmeldungen für die zahlreichen Angebote der Akademie sowie das interne Teilnehmermanagement. Außerdem werden die Teilnehmenden durch e-Learning-Module ('Selbstlernkurse') unterstützt. 


Referenzprojekt:

Für die Hochschule des Rauhen Hauses Hamburg erstellte Camino-Kommunikation 2011 ein System zur Unterstützung des Seminarbetriebes mit Online-Foren. Aufgeteilt nach Studiengängen, Semestern und Lehrveranstaltungen können Lerngruppen unterstützt werden.


Referenzprojekt:
Vorstudienkurse und Sprachkurse für internationale Studierende

Ein Studienkolleg ist eine Bildungseinrichtung, an der ausländische Studienbewerber auf ein Hochschulstudium in Deutschland vorbereitet werden. Camino-Kommunikation entwickelte für die Bildungseinrichtung 2009 eine neue Website, die es den Dozenten erlaubt, die Seminarangebote besonders einfach zu aktualisieren.


Referenzprojekt:
Qualitätsmanagement für Bachelor- und Masterstudiengänge

Das Evaluationstool kommt als ‘Web-App’ daher: Die Studierenden können zum Abschluss jeder Lehrveranstaltung ihr Feedback einfach per Smartphone, Tablet-Computer oder Notebook geben.  Evaluiert wird  die Qualität der Seminare und Vorlesungen von Bachelor- und Masterstudiengänge.


Projekt-Fahrplan

  • Ihre Ziele verstehen

    Der Ausgangspunkt jedes Projektes bei Camino.

  • Beratung und Planung

    Im Dialog mit Ihnen planen wir genau, wie das neue System Ihre Prozesse unterstützt.

  • Redaktionssystem

    Mit dem Drupal-CMS können Sie aller Inhalte besonders einfach eingeben (oft schon wenige Tage nach Projektstart, während wir parallel an Entwicklung und Design arbeiten).

  • Modul-Entwicklung

    Wir programmieren die Funktionen und Workflows für Ihre Geschäftslogik.

  • Screendesign

    Eine ansprechende Gestaltung Ihrer Inhalte und Prozesse

  • Roll-out-Phase

    In der Einführung des neuen Systems unterstützen wir Sie besonders intensiv.

  • Support und Weiterentwicklung

    Keine Endstation: Bei Bedarf stehen kontinuierlich zur Verfügung.

 
 
 

Vorteile von Drupal
  • Weltweite Unterstützung und Community: Drupal wird von tausenden Dienstleistern angeboten und kann auch auf internen Servern oder Cloud-Systemen betrieben werden.
  • Funktionsumfang: In zahlreichen Projekten werden weltweit ständig neue Module entwickelt und kostenlos zur Verfügung gestellt. Beispiele sind Kalender, Seminarmanagement, Dokumenten- und Medienverwaltungen.
  • Eignung für Intranet und Extranet: Drupal unterstützt Websysteme mit zahlreichen Benutzern besonders gut. Daher entscheiden sich gerade Firmen, Verbände und Organisationen mit zahlreichen Anwendern für Drupal.
  • Kosten: Es gibt keine Kosten pro User-Account. Drupal eignet sich so insbesondere für Systeme, in denen viele User ‚niedrigschwellig‘ mitarbeiten.
  • Wegfall von Schulungsaufwand: Drupal-Sites sind selbsterklärend (‚intuitiv‘) zu bedienen. Deshalb reduziert sich der Schulungsaufwand im Vergleich zu anderen CMS drastisch.
  • Mehrsprachigkeit: Sowohl Inhalte, Navigation und als auch alle Bedienungselemente lassen sich besonders gut übersetzen. Drupal erkennt die Sprache der User und liefert die passendenen Inhalte.
  • Investitionssicherheit: Drupal entwickelt sich zum inter­nationalen Open-Source-Standart für Intranet-Systeme und Websites von großen Firmen, Verbänden und Hochschulen. Durch die Vielzahl von möglichen Dienstleistern bleiben Sie flexibel und vermeiden eine Lieferantenbindung.

Was unsere Kunden sagen

Wir arbeiten seit mehr als 15 Jahren zusammen. Das Camino-Team hat für uns mehrere Websites und unser Social Intranet entwickelt. Aktuell bauen wir zusammen ein Drupal-Extranet auf, das die Kommunikation mit unseren internationalen Partnern unterstützt. Camino Kommunikation liefert Projekte mit guten Ideen ab, hält zuverlässig die zugesagten Termine ein und berät uns mit viel Erfahrung.

Michael Billanitsch Brot für die Welt Redakteur und Referent Extranet

Michael Billanitsch,
Redakteur und Referent Extranet

Brot für die Welt

The team at Camino Kommunikation provides a professional and consistent service to IEA. The team’s responsiveness is incredibly reliable. IEA has worked with Camino on various projects.

The team have always provided outstanding support in finding solutions that fit exceedingly well to our needs.

Laura Cheeseman IEA Amsterdam, Communications Officer

Laura Cheeseman,
Communications Officer

International Association for the Evaluation of Educational Achievement (IEA), Amsterdam