Vorteile des agilen Projektmangement mit Drupal

Traditionelle Projekte sind ablauforientiert aufgebaut: Definition von Anforderungen, Verschriftlichung in einem ausführlichen Pflichtenheft, Ausschreibung, Entscheidung für einen Dienstleister, Umsetzung des Gesamtsystems, Abnahme, Schulungen und Veröffentlichung. Ein Problem ist jedoch, dass die Erstellung umfangreicher Konzeptions- und Beschreibungs­papiere sehr viel Zeit braucht.

Da die Verantwortlichen dieses neben ihrer sonstigen Arbeit erledigen müssen, dauert es erfahrungsgemäß meist längere Zeit, diese Planungspapiere zu erstellen. Nach dem Ausschreibungs- und Auswahlprozess brauchen Agenturen oft Monate zur Entwicklung eines komplexen Systems. Bis die Mitarbeitenden geschult wurden und die Inhalte eingegeben werden können, vergeht oft mehr als ein Jahr, bevor Ergebnisse genutzt werden können. Anforderungen an Internet-Systeme können sich jedoch verändern oder erweitern. Unerfreulich wird es dann, wenn man nach ‚Fertigstellung‘ merkt, dass man inzwischen andere oder erweiterte Funktionen braucht und sofort wieder investieren muss. Tatsächlich sind gerade die besonders nützlichen und intensiv genutzten Internet-Systeme erfahrungsgemäß nie ‚fertig‘, sondern müssen immer weiter entwickelt werden.

Daher bieten immer mehr Agenturen sogenannte ‚agile‘ Prozesse an: Kunde und Dienstleister setzen sich an einen ‚Runden Tisch‘ und entwickeln die Lösung dialogisch. Anstatt lange Papiere zu schreiben, werden Anforderungen vom Kunden schrittweise erläutert, schriftlich festgelegt und dann sehr zeitnah vom Dienstleister umgesetzt. Der Kunde testet, lernt mit und merkt dabei schneller, was ‚funktioniert‘ und was nicht. Kunden können ständig entscheiden, welche Entwicklungswege verfolgt werden sollen. Da der Kunde dem Dienstleister – zeitweise wortwörtlich – bei der Konfiguration ‚über die Schulter schaut‘, kann er später bestimmte Änderungen am System sogar selber vornehmen. Nach der Entwicklung von Modulen sind Schulungen für die kundenseitige Projektleitung unnötig, weil diese das System selbst sehr gut kennt. Der Dienstleister wird in relativ kleinen Zeitabschnitten lediglich nach tatsächlichem Zeitaufwand bezahlt. Auftraggeber brauchen keine großen Summen ‚auf den Tisch zu legen‘, um verwertbare Ergebnisse zu bekommen. Wichtig ist dabei jedoch, dass zu Beginn ein geeignetes, modular erweiterbares System (‚Framework‘) als Grundlage gewählt wird. Die Wahl eines weit verbreiteten CMS unterstützt dabei nachhaltige Investitionen.

Drupal unterstützt agiles Projektmanagement in unserer Erfahrung durch seine Modularität besonders gut. Camino-Kommunikation integriert die Vorteile des agilen Projektmanagements mit der Zuverlässigkeit und Planbarkeit des klassischen Projektmanagements, also mit genauen Funktionsbeschreibungen und definierten Meilensteinen.

 
 
 

Vorteile von Drupal
  • Weltweite Unterstützung und Community: Drupal wird von tausenden Dienstleistern angeboten und kann auch auf internen Servern oder Cloud-Systemen betrieben werden.
  • Funktionsumfang: In zahlreichen Projekten werden weltweit ständig neue Module entwickelt und kostenlos zur Verfügung gestellt. Beispiele sind Kalender, Seminarmanagement, Dokumenten- und Medienverwaltungen.
  • Eignung für Intranet und Extranet: Drupal unterstützt Websysteme mit zahlreichen Benutzern besonders gut. Daher entscheiden sich gerade Firmen, Verbände und Organisationen mit zahlreichen Anwendern für Drupal.
  • Kosten: Es gibt keine Kosten pro User-Account. Drupal eignet sich so insbesondere für Systeme, in denen viele User ‚niedrigschwellig‘ mitarbeiten.
  • Wegfall von Schulungsaufwand: Drupal-Sites sind selbsterklärend (‚intuitiv‘) zu bedienen. Deshalb reduziert sich der Schulungsaufwand im Vergleich zu anderen CMS drastisch.
  • Mehrsprachigkeit: Sowohl Inhalte, Navigation und als auch alle Bedienungselemente lassen sich besonders gut übersetzen. Drupal erkennt die Sprache der User und liefert die passendenen Inhalte.
  • Investitionssicherheit: Drupal entwickelt sich zum inter­nationalen Open-Source-Standart für Intranet-Systeme und Websites von großen Firmen, Verbänden und Hochschulen. Durch die Vielzahl von möglichen Dienstleistern bleiben Sie flexibel und vermeiden eine Lieferantenbindung.

Was unsere Kunden sagen

Wir arbeiten seit mehr als 15 Jahren zusammen. Das Camino-Team hat für uns mehrere Websites und unser Social Intranet entwickelt. Aktuell bauen wir zusammen ein Drupal-Extranet auf, das die Kommunikation mit unseren internationalen Partnern unterstützt. Camino Kommunikation liefert Projekte mit guten Ideen ab, hält zuverlässig die zugesagten Termine ein und berät uns mit viel Erfahrung.

Michael Billanitsch Brot für die Welt Redakteur und Referent Extranet

Michael Billanitsch,
Redakteur und Referent Extranet

Brot für die Welt

The team at Camino Kommunikation provides a professional and consistent service to IEA. The team’s responsiveness is incredibly reliable. IEA has worked with Camino on various projects.

The team have always provided outstanding support in finding solutions that fit exceedingly well to our needs.

Laura Cheeseman IEA Amsterdam, Communications Officer

Laura Cheeseman,
Communications Officer

International Association for the Evaluation of Educational Achievement (IEA), Amsterdam